Die Wave Rocker sind seit 2009 im Drachenbootsport aktiv und seit 2017 Mitglieder unserer Kanu-Gemeinschaft.

Das Team, das sich zunächst aus einer Bierlaune heraus als reines Spaß-Team gründete, ist heute eine erstzunehmende und etablierte Mannschaft in der Fun-Sport Klasse des Drachenbootsports. Mit sportlichem Ehrgeiz sowie mit viel Spaß und Teamgeist nehmen die Wave Rocker regelmäßig an In- und Outdoor-Regatten in ihrer Klasse teil und freuen sich über ihre Erfolge und Weiterentwicklung, können aber auch Niederlagen gut wegstecken.

Die Wave Rocker trainieren zweimal im Monat und freuen sich über jede neue Verstärkung, die Spaß hat sich mit ihnen im Takt an frischer Luft auszupowern. Vorkenntnisse braucht man keine. Anmeldungen zu den Trainingsterminen sind erwünscht.

So nahmen die Dinge ihren Lauf…
 
Das Drachenboot-Team, die Wave Rocker, entstand gedanklich schon Pfingsten 2008 als man sich abends nach der großen Drachenbootveranstaltung am Maschsee in einer Rockmusik-Kneipe in Hannover traf und in einer Runde die Idee aufkam, im kommenden Jahr mit einem eigenem Team dort zu starten. Gesagt, getan! Alle Mitarbeiter, Stammgäste und sogar die Besitzer der Bar wurden angesprochen und die Wave Rocker waren geboren. Mit 16 Anfängern und vier relativ erfahrenen Paddlern ging es vor Pfingsten 2009 dann zu den zwei Pflicht-Trainingsstunden auf den Maschsee.
 
Beim Drachenbootfestival sind die Startplätze für die niedrigste Startklasse - die Fun-Fun-Klasse, in jedem Jahr innerhalb von Minuten vergeben. Als unerfahrene Neulinge waren wir Wave Rocker zur Anmeldung natürlich zu spät dran und mussten gleich in der nächsthöheren Klasse, der Fun-Sport Klasse starten. Trotz allem belegten wir immerhin im ersten Jahr in dieser Klasse einen respektablen Platz 37 von 42 startenden Mannschaften. Zufrieden wollte wir damit dann eigentlich unsere sportliche Karriere wieder an den Nagel hängen, aber….
 
Zwei Steuermänner, die uns im Training und während der Regatta auf Kurs hielten, hatten so viel Spaß mit unserem Team, dass sie sich als Trainer anboten. So ging es von da an mit gemietetem Boot nun regelmäßig zum Training auf den Maschsee und wir starteten nicht nur an Pfingsten zum "Heimspiel" in Hannover, sondern nahmen auch außerhalb an großen Regatten teil. Wir Wave Rocker wurden zu unserer Überraschung und trotz dass wir nur 2x im Monat trainieren immer erfolgreicher und mutiger. Wir fuhren erfolgreich Halbmarathons, nahmen an Indoor-Cups (so eine Art Seilziehen im Schwimmbecken) teil, starteten bei der offenen Niedersachsen-Meisterschaft und der offenen Deutschen Meisterschaft. Wir waren überall Vorreiter für die Teams unserer Klasse, die sich solche Regatten vorher nicht zutrauten und wir lehrten dem einen oder anderen Team der höheren Klasse das Fürchten. Trotz unserer Geselligkeit und dem Spaßfaktor an dieser Sportart, sind wir dennoch sportlich immer sehr ehrgeizig und geben unser Bestes. Das zahlt sich aus!
 
In den letzten Jahren landeten wir beim Drachenbootfestival auf dem Maschsee in der Fun-Sport Klasse (mittlerweile aus sportlicher Sicht zu Recht!) regelmäßig unter den Top 15 von 49 startenden Teams. Im bisher erfolgreichsten Jahr 2015 belegten wir sogar Platz 9. Wir trainieren weiterhin 2x im Monat, Sonntagnachmittags und versuchen von Mai bis Oktober ein bis zwei Regatten pro Monat zu fahren.
 
Im Oktober 2016 bekam unser Team dann Zuwachs - unser eigenes Boot - "The Beast" (passend zum Team-Namen nach dem Rockalbum "The number of the beast" von Iron Maiden) und die Freude ist immer noch groß. Von Anfang an war ein eigenes Boot unser Traum, aber wir hätten nie gedacht, dass dieser mal Wirklichkeit wird. Wie der Zufall will, wurde uns ein gebrauchtes Drachenboot mit allem Zubehör und Transportanhänger zum Kauf angeboten. Mehrere regionale Sponsoren, begeistert von der Sportart und vom Teamgeist der Wave Rocker, taten sich zusammen und haben uns unseren Traum erfüllt. Aber wohin damit? Nicht ganz unproblematisch gestaltete sich dann die Suche nach einem Liegeplatz für unser 12,5 m langes "kleines Monster". So kamen wir zur KGL. Hier wurden wir und unser Boot mit offenen Armen empfangen. Man war sich gleich sympathisch und wir freuen uns über unsere Aufnahme in den Verein und unser neues Zuhause.
 
Was unser Team ausmacht? Wir treffen uns auch außerhalb des Sportes zu gemeinsamen Unternehmungen, oft auch in großer Gruppe. Wir haben Paddler/innen von 20 Jahren bis Ende 50 im Boot, Vater-Tochter-Gespanne, Ehepaare und jeder bringt Freunde mit, die irgendwann zum Team gehören oder uns als "Fankurve" unterstützen. Zu Regatten fahren wir mit Kind und Kegel sowie "Katz und Maus". Wir werden auf allen Regatten für unsere Hilfsbereitschaft, Fairness und Geselligkeit geschätzt. Mittlerweile erhalten wir mehr Einladungen zu Regatten als wir überhaupt wahrnehmen können. Aber keine Angst, wir sind kein "fester Klüngel", wir freuen uns immer über Drachenboot-Interessierte, die uns vielleicht auch nach einem Schnupper-Training weiterhin schlagkräftig im Boot unterstützen möchten! Aber Achtung, wir sind getreu unserem Schlachtruf „I love Rock 'n' Roll“ laut und wild. ;-)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!